Donnerstag, 28. April 2016

Alte Jeans - Neue Tasche

Es ist nicht meine erste Tasche, die ich aus einer bzw. mehreren alten Jeanshosen genäht habe. Nach dem Turnbeutel im Februar war schnell klar, dass diese Serie fortgesetzt wird.......und soviel kann ich schon mal verraten, ich bin noch längst nicht fertig!


Heute zeige ich meine Handtasche - und ja ich bin schon ein bisschen stolz drauf!


Ich habe hier wieder mit den Schneidunterlagen aus der Küche als Verstärkung gearbeitet, wie auch schon bei meiner Weihnachtstasche. Das hat sich sehr gut bewährt, die Tasche behält dadurch sehr gut ihre Form. Nun sind die Vorräte der Schneidunterlagen aufgebraucht, da muss ich erst mal wieder für Nachschub sorgen.



Maße: Breite: 36 cm, Höhe 30 cm, Tiefe 11 cm.
Ich habe sie auch schon im Alltag getestet, es passt sogar ein DIN A4-Format hinein. Das ist für mich sehr praktisch, denn ich bin auch oft mit Akten unterwegs.



Noch ein paar Worte zu den Henkeln: Diese habe ich mit Kabel verstärkt, dies habe ich aus dem Fundus meines Mannes bekommen. Ein echtes Upcycling-Projekt, wie ihr seht!



Das Innenfutter war einmal ein Schal. Das Muster gefiel mir eigentlich ganz gut. Ich weiß auch nicht, warum - aber ich habe ihn nicht gern getragen. Hier hat er nun einen neuen Job übernommen und ich finde, er verträgt sich sehr gut mit meiner Tasche.



Auf ein aufwendiges Innenleben habe ich wieder einmal verzichtet. Denn wie auch schon bei der Weihnachtstasche werde ich mir noch eine kleine Innentasche oder/und Geldbörse passend dazu nähen. Ideen dafür habe ich schon jede Menge im Kopf - Jeansstoff ist auch noch da.


Auch der Reißverschluss hatte schon ein Vorleben. Ich trenne aus abgetragener Kleidung sehr oft die Reißverschlüsse heraus, denn die sind meistens noch sehr gut erhalten.



Habe ich schon gesagt, dass ich ein klein wenig stolz auf meine neue Jeanstasche bin........ ;)



Material:
2 aussortierte Jeanshosen
ca. 60 cm Kabel
aussortierter Schal
Reißverschluss
Schneidunterlagen aus Plastik

Schnitt:
selbst konstruiert















Mit meiner Tasche geselle ich mich heute zu

greenfietsen
rums
Taschen und Täschchen
Mount Denim Ade
Alte Jeans - Neues Leben

und schau mich ein wenig um, was es dort Neues gibt.

Dienstag, 26. April 2016

Upcycling - Geschenk in Form eines Hemdes

Heute möchte ich mit Euch eine Verpackungsidee teilen. Oft ist es ja schon die äußere Hülle des Geschenkes, welches neugierig machen soll. Warum sonst ist ein Geschenk überhaupt verpackt??

Ja es soll doch neugierig machen auf den Inhalt... und wie ich finde, sagt eine Geschenkverpackung sehr viel darüber aus, wie viel Mühe sich der oder die Schenkende mit dem Geschenk überhaupt gegeben hat!

Als ich dieses Hemd meines Sohnes aussortieren musste, da es wirklich zu klein geworden ist, fand ich dies sehr schade. Denn wie das so ist, diese Sachen werden selten, ja ich behaupte jetzt hier einmal, NIE abgetragen. Ich hätte es weitergeben, verschenken, verkaufen .... können. Dazu fiel mir aber auch kein Abnehmer ein!

Dann stand doch die Jugendweihe des Sohnemannes an. Zu diesem Anlass haben wir ihm ein Fotobuch gestaltet. Da kam mir doch das aussortierte Hemd wieder in den Sinn. Ich fand, es war ein sehr guter Anlass, dem Hemd als Geschenkverpackung ein 2. Leben zu schenken.


Das Buch habe ich ganz normal in Geschenkpapier verpackt. Dem Hemd wurde der Kragen und die Knopfleiste abgetrennt und außerdem war noch eine kleine Stickerei vorhanden, diese habe ich einfach ausgeschnitten.


Ich hatte Glück, denn der Hemdenkragen passte genau über das Päckchen. Wenn dies nicht der Fall ist, kann man auch noch den Knopf ein wenig versetzen. Am unteren Rand habe ich die Knopfleiste angebracht und hinten zugeknöpft - hier habe ich einen Knopf extra angenäht. Die Stickerei habe ich mit Sprühkleber angeklebt.


Ich fand diese Art der Verpackung 1. sehr schön und 2. auch sehr passend zum Anlass. Da ich dies auch symbolisch betrachte, dass er nun seinem Kinderhemd entwachsen ist und im Kreis der Jugendlichen aufgenommen wurde.


Den "Rest" des Hemdes habe ich aufgehoben. Ich überlege schon eine Weile, was ich daraus, nähen oder basteln oder wie auch immer verwenden könnte. Bis jetzt ist mir noch nichts kreatives eingefallen. Sollte dies der Fall sein, werdet ihr es hier erfahren......









Wie ist das bei Euch? Verpackt ihr auch so gern Geschenke wie ich????


verlinkt bei creadienstag und handmade on tuesday