Donnerstag, 10. Dezember 2015

Der Tannenbaum am Henkel - Meine neue Weihnachtstasche


Heute ist es Zeit für eine Premiere. Ich bin beim Rums, Allie and me Weihnachtszauber und bei Taschen und Täschchen dabei.

Voller Stolz möchte ich meine Weihnachtstasche präsentieren:


Diese Tasche habe ich aus einer aussortierten Lederacke (dunkelgrün), aussortierten Lederhose (grün für Baum), Kork, Kunstlederresten, div. Stickdateien, Schneidunterlagen (ja richtig gehört), Baumwollstoff mit Weihnachtsmotiv als Innenfutter sowie einem Reißverschluss hergestellt. Also ein fast komplettes Upcycling-Projekt.

Die größte Herausforderung war, dass das dunkelgrüne Leder der alten Jacke sehr, sehr dünn war, sich schlecht nähen ließ und man sich keinen Patzer an der Nähmaschine leisten konnte. Das hellere grüne Leder der Hose, welches ich für den Baum verwendet habe, ließ sich hingegen super verarbeiten. Davon habe ich auch noch etwas übrig und werde mir bestimmt noch eine Mappe oder Geldbörse davon nähen. Das dunkelgrüne Leder habe ich restlos verbraucht, da musste ich sehr zirkeln, dass es überhaupt reicht.

Von hinten ist die Tasche unspektakulär, die Naht ist original von der Jacke.




Ein Blick von oben zeigt das Innenfutter, einen weihnachtlichen Baumwolldruck. Ich habe auf Innentaschen verzichtet - bin eher so der Tasche-in-Tasche-Typ und werde mir noch eine Mappe oder größere Geldbörse passend dazu nähen. Das finde ich immer besser, denn dann kann man diese auch mal separat nutzen.




Hier noch ein Foto mit geschlossenem Reißverschluss. Mir ist ein guter Taschenverschluss auch immer wichtig, um es Langfingern nicht unnötig zu erleichtern!



Apropos Reißverschluss: Diesen habe ich gekürzt und das Ende mit einem Kunstlederstück mit Stickerei gesichert.






Noch ein paar Worte zur Verstärkung meiner Weihnachtstasche. Dafür habe ich Schneidunterlagen benutzt. Ja - die aus der Küche :) - Nein - nicht direkt aus der Küche ..... natürlich neue, unbenutzte Exemplare ;) Ich glaube, diese habe ich mal bei Aldi gekauft. Sie sind ganz dünn und aus Plastik. Es waren mehrere in einer Packung, 3 davon habe ich verwendet. Vorder- und Rückteil und eines für den Boden.
Ich habe diese Plastikteile passend zugeschnitten und nachdem die Taschenaußenseite fertig war reingelegt. Das war mit ein wenig Geduld verbunden - aber ich finde, es hat sich gelohnt. Die Tasche hat dadurch eine gute Form erhalten und bleibt stabil.





Danach habe ich das Futter eingenäht und zum Schluss eine Steppnaht gesetzt, mit der ich die Taschenteile mit der Schneidunterlage verbunden habe. Das war das Schwierigste an der Tasche, Erstens - weil es eine sehr dicke Schicht war, welche genäht werden musste. Zweitens - Leder verzeiht keine falschen Nähte!




Zum Schluss zeige ich Euch noch meine fertige Tasche mit dem Lebkuchen-Männchen-Anhänger. Es ist eine Stickdatei vom Stickbär . Auch da schaue ich regelmäßg vorbei, Tatjana entwirft jede Woche eine neue Stickdatei - Hut ab!





Den Schnitt für diese Tasche habe ich selbst entworfen.










Verlinkt bei
Rums
Allie and me Weihnachtszauber
Taschen und Täschchen